Touristeninformationen Frankreich

Frankreich...eine Reise Wert.
Neben der französischen Hauptstadt, schätzen Besucher vor allem die Vielfalt der Naturgebiete, die wunderschönen Strände der Cote d’Azur und den Reichtum der Kulturerbe. Nach Italien und China hat Frankreich die meisten UNESCO-Welterbestätten auf der Welt. Im Jahr 2017 könnte noch ein weiteres Kulturerbe hinzukommen, denn die Kleinstadt Vichy hat sich für den Welterbestatus „Great Spas of Europe“ beworben.


Die Provence

Lavendelfelder soweit das Auge reicht, mediterranes Klima, sanfte, grünbewachsene Hügel – die Region im Südosten Frankreichs zwischen Rhônetal und Italien ist ohne Frage ein Fest für die Sinne. Einmalig ist auch die ganz besondere Küche – schließlich wachsen hier die weltberühmten Herbes de Provence, die Kräuter der Provence, mit denen wohl schon so mancher Koch seine Sauce verfeinert hat. Ein Highlight ist die Papststadt Avignon, deren beeindruckende Sehenswürdigkeiten von der UNESCO größtenteils zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Aber auch Marseille, Nizza und Arles können mit ihrem Charme bezaubern. Am besten mietet man sich hier ein kleines Ferienhaus in der Provence, um die Freiheit und Weite so richtig zu spüren.

Die Côte d’Azur

Côte d’Azur, das suggeriert paradiesischen Luxus, ewige Jugend, Traumstrände. Im Osten reicht der Abschnitt der Mittelmeerküste bis zur italienischen Grenze, im Westen bis Cassis. Der bekannteste Ort der Französischen Riviera ist aber wohl Saint-Tropez, die Hafenstadt ist Magnet für die Schönen und Reichen und den internationalen Jetset, an den Uferpromenade pulsiert das Leben. Doch nicht nur Edelboutiquen und Luxusyachten gibt es hier zu sehen, auch Sehenswürdigkeiten wie die Zitadelle und das Museé de St. Tropez L’Annonciade sind Anziehungspunkte für zahlreiche Besucher.

Paris

Die Stadt der Liebe, der Eiffelturm, die kleinen Cafés – das ist Paris. Die französische Hauptstadt trumpft mit so vielen Sehenswürdigkeiten auf wie kaum eine andere Metropole. Die Touristenmagnete neben dem Eiffelturm sind vor allem die Basilika Sacré Coeur, der Arc de Triomphe und das weltbekannte Louvre. Nach der ausgiebigen Sightseeing-Tour kann man den Tag in einer der zahlreichen kleinen Brasserien ausklingen lassen und entspannt an der Seine entlangspazieren.

Die Bretagne

Den westlichsten Ausläufer Frankreichs bildet die Bretagne. Nach Paris wartet die Region mit ihrer Hauptstadt Nantes mit den meisten historischen Bauwerken Frankreichs auf. Vor allem die zahlreichen Schlösser und Kirchen locken Kulturliebhaber aus aller Welt an. Auch landschaftlich hat die Bretagne einiges zu bieten: Die malerische Halbinsel wird von einer schroffen Küstenlinie gesäumt. Die Temperaturen sind mild.

Der Elsass

Das Elsass steht vor allem für seine einladenden Weinlandschaften, den typischen Elsässer Zwiebelkuchen, idyllische Dörfer und hübsche Fachwerkhäuser. Die drei bekanntesten Städte der Region nahe der deutschen Grenze sind wohl Straßburg, Colmar und Mulhouse. Besonders Straßburg lockt mit seiner wunderschönen Altstadt die deutschen Touristen über den Rhein, auch Colmar kann mit seinem mittelalterlichen Flair begeistern. Weite Aussichten versprechen das Mittelgebirge der Vogesen, von denen man über die Rheinebene bis hin zum Schwarzwald blicken kann.